Die Konradiner

Auf Grund seines Namens hat die Geschichtsschreibung jenen Ende des 8. Jahrhunderts in der Lorscher Traditionen genannten Grafen Konrad als Stammvater der „Konradiner“ bezeichnet.

Die Konradiner gehörten zur Reichsaristokratie. Der bekannteste konradinische Graf ist Konrad der Ältere, der Vater König Konrads, eine der einflußreichsten politischen Persönlichkeiten seiner Zeit. Konrad der Ältere ist 897 als Inhaber der Hessengaugrafschaft bezeugt. Außerdem hatte er auch noch eine Graftschaft an der mittleren Lahn inne. Dort gründeten einzelne Konradiner die Kanonikerstifte Wetzlar, Limburg und Weilburg.

Weilburg

Limburg

Wetzlar